Bewertung alternativer Finanzierungsformen für mittelständische Unternehmen in Deutschland

Es kann eng werden im Mittelstand“. So lautet der Titel des Leitartikels in Die Welt im Oktober 2013. Unternehmen mit hohem Kapitalbedarf sollen aufgrund der neuen Basel III Bestimmungen Probleme bei der Unternehmensfinanzierung bekommen. Als Grund wird genannt, dass die Kreditinstitute Kreditanträge noch schärfer kontrollieren und die Höhe der Sicherheiten, die hinterlegt werden müssen, steigen werden.

Bereits vor der Finanzmarktkrise 2008 hatte der Mittelstand Schwierigkeiten, klassische Bankkredite zu erhalten. 2 Seit der Finanzmarktkrise soll dieser Weg der Unternehmensfinanzierung noch mühsamer geworden sein. Kreditinstitute werden aufgrund der Baseler Akkorde mehr Sicherheiten verlangen. Gleichzeitig sollen die Kreditkosten steigen. Daher wird es ein Ziel dieser Arbeit sein, aufzuzeigen, dass die Kreditkosten und Sicherheiten infolge der neuen Bestimmungen gestiegen sind.

Zum einen sind kleine und mittlere Unternehmen aufgrund ihrer Größe nicht in der Lage, hohe Sicherheiten zu bieten. Zum anderen ist ein den Anforderungen entsprechendes Controlling für kleine und mittlere Unternehmen unbezahlbar. 4 Neben höheren Sicherheiten und besseren Kennzahlen, verlangen die Banken häufig weitere Zusagen des Kapitalnehmers. Der Unternehmer erhält erst dann eine Kreditzusage, wenn er weitere Verpflichtungen eingeht, beispielsweise, dass Fremdwährungen nur noch über die Hausbank gekauft werden dürfen.

Die genannten Punkte sind ausschlaggebend, dass sich der Mittelstand alternative Geldquellen sucht und sich weitreichende Gedanken über die Finanzierung seiner Unternehmen macht um letztendlich die Abhängigkeit von Kreditinstituten zu beenden. Eine Lösung dazu könnte die Finanzierung am organisierten Kapitalmarkt durch Aufnahme von Fremdkapital, Eigenkapital oder mezzaninem Kapital sein. Hierbei stellt sich die Frage, ob bei kleinen und mittleren Unternehmen überhaupt ein Bedarf nach Finanzinstrumenten vom organisierten Kapitalmarkt besteht. Daher soll aufgezeigt werden, dass der Finanzierungsbedarf von kleinen und mittleren Unternehmen groß genug ist, damit die zu bewertenden Finanzierungsinstrumente als Alternativen in Betracht kommen.

Dass eine Nachfrage nach mittelständischen Wertpapieren existiert, zeigen folgende Beispiele: Zum einen die erfolgreiche Fremdkapitalfinanzierung des Autoteilezulieferers Dürr von Juli 2004 mit einer 200 Mio. EUR schweren Schuldverschreibung. 6 Zum anderen der im November 2015 erfolgreiche Börsengang des Erlebnisparkbauers Erlebnis Akademie AG, der Eigenkapital an der Börse München einsammelte.

Es muss beachtet werden, dass das Betreten des organisierten Kapitalmarkts mit hohen Kosten und Verpflichtungen einhergeht. Die verschiedenen alternativen Finanzierungsinstrumente für mittelständische Unternehmen sollen in dieser Abschlussarbeit ausführlich diskutiert, analysiert und bewertet werden. Dabei soll gezeigt werden, dass es für mittelständische Unternehmen in Deutschland vorteilhaft ist, sich am organisierten Kapitalmarkt zu finanzieren.

Gesamter Text zum Download: Hier klicken

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.