Dass sich nur wohlhabende Personen an den Wertpapiermarkt wagen sollten, um ihr Kapital zu mehren oder zu schützen, ist eine Mär. Auch Kleinsparer können an der Entwicklung des weltweiten Kapitalmarktes partizipieren und sich ein kleines Vermögen aufbauen. Dabei gilt: Je eher, desto besser. Daher sollten sich bereits Schüler mit diesem Thema befassen.

Kapitalaufbau ist nämlich nicht nur monetär. Je jünger man ist, desto größer ist auch das Humankapital, also die Arbeitsleistung bis zur Rente. Investitionen in Bildung und neue Fähigkeiten münden meistens in einem höheren Einkommen. Und das erhöht langfristig die monetäre Seite des Kapitals.

Wie lässt sich monetäres Kapital aufbauen? Diese Frage werde ich in vielen Beiträgen erörtern und euch von Anfang an begleiten, bis das erste Depot eröffnet und die ersten Wertpapiere gekauft sind.


Der Verlauf meines Vermögens. Zu erkennen ist, dass ich bereits vor Juli 2016 Kapital besaß (trotz Studium). Nach Juli 2016 begann der erste Job mit daraus resultierenden höheren Sparraten. Die Prozentzahlen zeigen den Unterschied zwischen Kaufpreis und Marktwert.