Depotupdate Januar 2020

Lieber Kapitalist,

der erste Monat des Jahres ist um und entgegen meiner Erwartungen hat sich im Depot sehr viel getan!

Comdirect und die Consorsbank hatten aufgrund des Jahreswechsels einige Probleme mit ihren Servern und die Sparpläne wurden mit etwas Verzögerung ausgeführt, wobei die Nvidia-Ausführung fast zwei Wochen verspätet eingebucht wurde.

Ich habe mein Depot-Tool auch noch etwas weiterentwickelt und kann nun auch nach Investitionsart unterscheiden, um noch besser zu überblicken, welche Investments regulär durch Sparpläne und welche zusätzlich durch z.B. Ausschüttungen getätigt wurden.

Investments

Wir fokussieren uns momentan verstärkt auf den Immobilienbereich, da dieser im Depot einen zu geringen Anteil besitzt. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass auf den Monatsausschütter „Realty Income“ der höchste Sparbetrag entfällt.

Total wurden knapp 650 EUR investiert und in der nachfolgenden Tabelle siehst du die Positionen:

Realty Income             40,44 €
Cisco             34,97 €
American Tower             25,00 €
East Japan Railway             25,00 €
Komatsu             25,00 €
National Grid             25,00 €
Welltower             25,00 €
Waste Management             25,00 €
STOXX600 Health             25,00 €
Fresenius KgaA             24,99 €
Union Pacific             24,99 €
Intel             24,99 €
Unilever             24,97 €
VISA             24,97 €
HochTief AG             24,96 €
Activision Blizzard             24,96 €
Rheinmetall AG             24,92 €
Linde plc             24,92 €
3M Company             24,91 €
Pepsi             24,90 €
ASML             24,90 €
Texas Instruments             24,89 €
Microsoft             24,88 €
Costco             24,88 €
Nvidia             24,84 €

Neben den regulären Sparplänen haben wir 85 EUR zusätzlich investiert. Diese wurden teilweise durch Ausschüttungen aus dem Dezember ermöglicht. Zum anderen haben wir aus unserem Peer-2-Peer-Investment Bondora 20 EUR abgezogen, die sich in den 85 EUR wiederfinden.

Auch haben wir 0,825 Tesla-Aktien verkauft und einen Gewinn von knapp 204 EUR realisiert. Diesen und die 221 EUR Kaufsumme reinvestieren wir Anfang Februar.

Intel             30,00 €
Johnson & Johnson             29,93 €
McDonald’s             24,85 €
Bondora –          19,57 €
Tesla –        221,80 €

Und dann gab es noch eine sehr große Investition. Ich habe einen 10.000 EUR Kredit aufgenommen und über Trade Republic investiert. Den entsprechenden Beitrag habe ich dir hier verlinkt.

Richtig ärgerlich ist, dass dieser beknackte Corona-Virus nur wenige Tage nach dem Investment ausbrach und die Kapitalmärkte anfingen zu korrigieren. Stand heute ist dieses Depot um 5% in den Keller gegangen.

Mich stört es nicht, dass wir knapp 500 EUR im Minus sind. Die Märkte werden sich kurzfristig wieder fangen und die Kurse steigen. Mich nervt nur, dass ich diese 5% Rabatt nicht mitnehmen konnte. Dadurch hätten wir eine wesentlich höhere Dividendenrendite erwirtschaften können.

Zu diesem Investment erscheint bald noch ein kurzes Video. Also folge mir am besten bei YouTube, um auf dem Laufenden zu bleiben!

Portfolio

Momentan hat unser Portfolio einen Einstandswert von 41.200 EUR und der Marktwert beträgt 46.400 EUR, ein Plus von 5.200 EUR (12,6%).

Die aktuelle Dividendenausschüttung beträgt durchschnittlich 85 EUR im Monat. Das entspricht einer Rendite von 2,74%. Hinzu kommen noch 40 EUR monatlich aus Peer-2-Peer-Investments, die eine Ausschüttungsrendite von knapp 9,27% besitzen. Die gesamte Depotausschüttungsrendite beträgt 3,62%.

Würden wir sofort aufhören zu investieren, würden wir in drei Jahren monatlich 101 EUR aus Dividenden erhalten. Peer-2-Peer betrüge weiterhin 40 EUR. Erweitern wir den Zeitraum auf 10 Jahre, erhielten wir knackige 161 EUR monatlich an Dividenden.

Dividenden

Im Januar erhielten wir total 62,68 EUR an Dividenden und Zinsen. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine Steigerung von 68% (37,31 EUR).

Dividenden allein bringen es auf eine Summe von 26,15 EUR, 302% mehr als im Vorjahr (6,50 EUR)

Für 2020 sind Dividendeneinnahmen in Höhe von 1.060 EUR prognostiziert, Zinseinnahmen werden ca. 407 EUR betragen. Summa summarum werden wir knapp unter der Freigrenze von 1.602 EUR bleiben.

Sonstiges

Aufgrund des 10.000 EUR Kredits musste ich meinen Sparplan für 2020 und folgend anpassen.

Unsere feste Sparrate beträgt ab Februar 375 EUR plus 179,66 EUR Kreditrückzahlungsrate. Somit legen wir jeden Monat 554,66 EUR zurück. Nicht berücksichtigt sind die Einnahmen aus meinem Nebengewerbe, Plasmaspenden und Dividenden. Rechne ich diese hinzu können wir noch zusätzlich ca. 300 EUR monatlich investieren. Somit kommen wir auf die stolze Summe von fast 855 EUR pro Monat und 10.256 EUR im Jahr.

Folgende Unternehmen werden ab Februar bespart, wobei Caterpillar zweimonatlich ausgeführt wird:

Realty Income             50,63 €
Caterpillar             50,00 €
American Tower             25,00 €
National Grid             25,00 €
Welltower             25,00 €
Waste Management             25,00 €
STOXX600 Health             25,00 €
Intel             25,00 €
Fresenius KgaA             25,00 €
Union Pacific             25,00 €
Linde plc             25,00 €
ASML             25,00 €
Microsoft             25,00 €
Disney             25,00 €

Die ersten 100.000 EUR sind also nicht mehr weit entfernt. Die zweiten 100.000 sind dann um einiges leichter.

Bis dahin!

Michael

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.